Getränkekistenhalter (mit Plan)

In unserem Hobbyraum lagern wir auch bis zu 6 Getränkekisten. Bisher wurde dafür immer ein Metallregal verwendet, was aber extrem unstabil und zudem nicht wirklich hübsch war. Zudem lagern die Getränkisten auch hinter der Tür und verhindern dass diese komplett aufschwingt. Im Prinzip nicht schlimm, aber das Regal nimmt halt doch noch einiges an Platz zusätzlich ein. Nach einiger Recherche bin ich auf diese Link gestoßen in dem Halter für Getränkekisten mit einfachen Brettern gebaut wurden. Ich fand das eine super Idee und für mich die optimale Lösung und mal eben in 10 Minuten herzustellen. DACHTE ICH. Eine super Idee bleibt es, aber die Feinheiten haben das Projekt doch aufwändiger gemacht als gedacht.

Die Planung

Ihr könnt den Plan für die Halter auf der Download-Seite kostenlos in hoher Auflösung herunterladen.

Skizze des Halters

Das Prinzip der Halter basiert darauf, dass ein “Haken” in den Griff der Getränkekiste einhakt und diese an der Position hält. Zum Schutz der Wand ist hinten ein Brett angebracht.

Die ursprüngliche Idee sieht vor, dass das vordere Hakenbrett nur viereckig ist. Dies hat aber das Problem, das sich nur Kisten mit einem großen Griff einhängen lassen. Ich habe die Form und Größe der Halter an vielen verschiedenen Getränkekisten ausprobiert und jetzt ein Kompromiss aus Form und Stabilität ausgearbeitet, der fast alle (aber immer noch nicht alle) Kistenformen unterstützt.

Es gibt immer noch ein paar Kisten mit sehr schmalen und geschwungenen Griffformen (z.B. Franziskaner Weißbier), die nicht funktionieren.

Franziskaner Kisten sind nicht geeignet für diese Halter

Umsetzung

Als erstes werden alle Bretter (Rückplatte, Zwischenbrett, Hakenbrett) nach Plan auf Maß zugeschnitten. (für genaue Maße bitte den Plan herunterladen)

Zuschnitt der Bretter

Bei den Hakenbretter werden nun die Ecken im 45° Winkel entfernt. Dies sorgt dafür, dass Kisten mit gerundeten oder sehr kleinen Griffen besser hinter den Haken schlüpfen.

Winkel ansägen

HINWEIS: Hier sind die Kanten fälschlicherweise schon gefräst, dass wird natürlich erst nach dem endgültigen Zuschnitt gemacht. Ich habe mich Stück für Stück an die richigen Maße herangearbeitet, daher stimmt die Reihenfolge nicht zu 100%.

Die Oberkante des Hakenbrett wird nun von beiden Seiten angefräst. Auch dies sorgt dafür, dass die Getränkekisten sauber über das Hakenbrett schlüpfen. Alternativ zum fräsen kann die Kante natürlich auch angeschliffen oder gehobelt werden.

Oberkante des Hakenbrettes anfräsen

Im Anschluss werden die drei Platten aufeinandergeschraubt. Hierfür werden die drei Bretter aufeinandergezwingt, mit 4mm vorgebohrt und die Löcher gesenkt. Ich habe Siebdruckplatten verwendet, daher ist in meinem Fall leimen auch nicht möglich. Als Schrauben habe ich bei je 21mm Plattenstärke, 3 Schrauben mit je 5x50mm verwendet. Die Schrauben werden von hinten eingesetzt, somit sind die Schrauben von vorne auch nicht sichtbar.

Zusammenschrauben der Bretter

Wer mag, kann nun auch alle anderen Kanten des Hakenbrett und des Rückbrettes anfräsen oder schleifen. Dies sorgt dafür, dass die Getränkekisten beim einhängen nicht am Halter hängenbleiben und keine unschönen Einrisse entstehen. Außerdem ist es optisch hübscher. Am Ende werden die 3 Löcher für die Wandmontage gebohrt und gesenkt. Wichtig ist, dass alle Schraubenköpfe komplett im Material versinken, damit die Kiste beim enhängen nicht hängen bleibt.

Die fertigen Bretter

Montage

Für die Wandmontage werden je 3 Löcher vorgebohrt. Ich habe vom Boden 10cm Platz gelassen, damit auch der Staubsauber unten durch kann. In der horizontalen zwischen den Haltern habe ich 31cm Platz gelassen. Dies schafft genug Platz zwischen den einzelnen Kisten, um angenehm mit der Hand zwischen die Getränkekisten zu kommen.

2 Getränkekisten nebeneinander

Zwischen den Kisten sorgt in der vertikalen ein Abstand zwischen den Haltern von 16cm dafür, dass aus jeder Kiste problemlos Flaschen entnommen werden können. Die Abstände bei der Wnadmontage sind aber noch mal im Plan vermerkt.

Fazit

Das ganze Projekt war unheimlich Fummelei um herauszufinden welche exakte Größe für die vorderen Hakenbretter notwendig ist. Nun mit den Plänen sollte die Bretter in kürzester Zeit herstellbar sein. Würde mich freuen von euch zu lesen, wenn Ihr das Projekt nachbaut oder noch Anmerkungen habt. Gerne nehme ich eure Modifikationsvorschläge noch hier in den Blog oder den Plan auf (Natürlich mit Nennung der Quelle 😉 ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.