Macherfestival

Am 22.08. – 25.08. findet das Macherfestival der “The Real Life Guys” statt.

Worum geht es:

Vier Tage lang könnt ihr eigene Bauprojekte starten, an coolen Workshops teilnehmen oder auch einfach nur die Musik genießen. Das wird das verrückteste Sommercamp auf dem du jemals warst.

Als die Real Life Guys das in Ihrem Video announced haben und dort auch noch gesagt haben, sie suchen nach Handwerksunternehmen, die mithelfen das Festival zu gestalten, ist zufälligerweise zeitgleich die DOAG auf die Idee gekommen, den DOAG Partybus zu kaufen. Was liegt also näher, auch das “Handwerk” IT auf das Macherfestival zu bringen. Also habe ich den Mail Client und das Handy glühen lassen und viele Telefonate und E-Mails später stand fest: Der DOAG Partybus wird auf das Macherfestival fahren und zusammen mit der Interface AG einen Roboter Workshop durchführen.

Erstellt mit Dall-E

Aber eins nach dem anderen, folgend erzähle ich Dir worum es genau geht.

Wer ist die DOAG?

Die DOAG ist ein gemeinnütziger Verein, der Zeitschriften herausgibt, zahlreiche Events organisiert und unter dessen Hut diverse Communities agieren. Ehemals auf Oracle Themen fokussiert, sind dort auch unabhängige Communities aufgehangen, vor allem die Cloud Native Community (in der ich agiere) und die KI Community.

Warum habe ich mich entschieden, mich bei der DOAG zu engagieren: Das Konzept gemeinnütziger IT Arbeit und die Idee, die Einnahmen auch wieder der Community zu Gute kommen zu lassen, hat mich letztlich überzeugt. Hier geht es nicht darum, wie so oft einen Vertriebskanal zu aufzubauen und als Community zu tarnen, sondern um Arbeit mit und für die Community.

Das große Highlight ist jedes Jahr die Ausrichtung der Cloudland, eines IT Festival rund um Cloud Themen.

Was ist der Partybus?

ine Community, ein Traum, eine Idee… Entstanden in den krassen Zeiten der Lockdowns und Veranstaltungsverbote. Gestalt annehmend über das Netzwerk der DOAG Cloud Native Community (DCNC) und den wunderbaren Festivals CloudLand 2022 und 2023

“Was wäre mit einer Roadshow zur CloudLand 2024 in einem eigenen Bus, der Meetups und User Groups im ganzen Land trifft? Austausch, Kommunikation und Know-how, Pizza, Bier und Party im Bus inklusive?” 

Gesagt, getan – das war der Highway to CloudLand (H2C).

Von März bis Juni tourte dieser 18m lange Bus nun quer durch Deutschland und besuchte viele Communities und Firmen. Ausgestattet mit einem Pizza Ofen (wann gabs schon mal wirklich heiße Pizza auf einem Community Event?) und 6 Kühlschränken, fanden in dem Bus viele tollen Vorträge und intensive Gespräche statt. Der letzte Stop der H2C Tour war natürlich im Phantasialand auf der Cloudland.

Bevor der Bus nun komplett für KI Navigator Tour im Herbst umgestaltet wird, legt er einen kleinen Zwischenstop auf dem Macherfestival ein.

Workshops der DOAG Cloud Native Community auf dem Macherfestival

Was fasziniert jeden “Macher” egal welchen Alters? Was passt zum Thema der Real Life Guys? Was bringt aber trotzdem noch einen gewissen IT-Aspekt mit? Naheliegend, das Thema “Roboter” in den Vordergrund zu rücken. Rund um das Thema Roboter bauen wir in verschiedenen Workshopreihen, zusammen mit euch verschiedene Arten von Robotern.

Workshop 1: Hebocon

Wir werden auf dem Festival sogenannte Hebocon Roboter bauen. Hebocon ist ein unterhaltsames Format für Roboterwettbewerbe, das den Fokus auf Spaß und Kreativität legt. Hebocon ist ein Sumo-Ringer-Wettbewerb für selbstgebaute Low-Tech-Roboter. Was sind die Regeln:

  • Größe der Roboter: Max 50x50cm (Höhe egal)
  • Gewicht: Max 1000gr
  • Ihr bekommt von uns:
    • 1 Arduino
    • Kabel, Platinen oder Steckbretter
    • 4 Reifen
    • 4 Motoren
    • Bauplan für die Elektronik

Der Spaß beim Roboterbasteln und die chaotische Unvorhersehbarkeit jedes Kampfes stehen im Vordergrund Technische Perfektion wird nicht belohnt – im Gegenteil, es gibt Bonuspunkte, wenn die Roboter so trashig wie möglich aussehen. Es dürfen keine Waffen verbaut werden und der Roboter muss sich selbstständig (Per Fernsteuerung) bewegen lassen.
Die Teilnehmer*innen benötigen keine besonderen Vorkenntnisse Der kreative Schaffensprozess steht im Mittelpunkt. Nach dem Bau der Roboter über den Tag, wird am Abend ein Wettkampf im KO System ausgetragen. Jeweils 2 Roboter müssen sich gegenseitig von der 1x1m großen Bühne schubsen. Der Roboter der die Bühne verlässt oder sich nicht mehr bewegt, hat verloren.

Die Hebocon Bauprojekte und Wettkämpfe werden am 23.08. und 24.08. in der freien Werkstatt direkt am DOAG Partybus stattfinden (Wettkampf um 16 Uhr). Wir bieten 16 Arbeitsplätze mit je max 5 Teilnehmern an.

Workshop 2: Giantocon

Neben den Hebocon Robotern wollen wir das ganze in noch etwas größer anbieten. Angelehnt an die aus dem TV bekannten “Robotwars” werden wir 4 Workshop-Plätze mit je max. 10 Teilnehmern zum Bau von “Giantocons” anbieten. Das Prinzip ist das gleiche wie bei den Hebocon, nur die Rahmenparameter ändern sich:

  • Gebaut wird am 23.08. und 24.08. Der Wettkampf findet in der Arena am Samstag den 24.08. um 15 Uhr statt.
  • Die Größe der Roboter darf 90x60x60 betragen (LxBxH).
  • Die Roboter dürfen ein Maximalgewicht von 30kg aufweisen.
  • Es ist erlaubt, die Giantocons zu bewaffnen. Ein paar Einschränkungen müssen wir hier allerdings treffen:
    • Waffen die die Elektronik des Gegners lahm legen (Wasser, EMP, krasse Magnete) sind zu Gunsten der Spielldauer untersagt
    • Es sind keine Waffen erlaubt, die die Zuschauer trotz des großzügig geplanten Sicherheitsbereichs gefährden (Bsp. Feuerwaffen)
    • Und selbstverständlich muss sich die Bewaffnung auf den Giantocon nach den gesetzlichen Vorschriften (Waffengesetz) richten.

Auch hier gilt: Die grundsätzliche Elektronik, Motoren und Steuerung bringen wir mit (Hier können sich noch Details ändern, wir arbeiten dran)

  • 1 x 12V Gel-Batterie mit 8Ah
  • 2 x 24V Motor mit je 500W
  • 3 Ketten
  • 6 Ritzel (Für jedes Rad + Motor)
  • 2 Arduino Boards
  • Stromquelle für Arduino

Alles anderen müsst Ihr euch selber zusammensuchen. Die Steuerung wird grundsätzlich identisch zu den Hebocons gestaltet. Ihr könnt also mit einem Laptop (oder vlt. sogar Handy) die Giantocon mit einer klassischen WASD Steuerung nach vorne, hinten, links oder rechts bewegen. Allerdings könnt Ihr zusammen mit unseren Software Engineers auch die Software erweitern, um z.B. die Bewaffnung extra steuern zu können.

Workshop 3: tbd

An einer Sache basteln wir noch, lasst euch überraschen.

Fazit

Warum ist das nun wichtig für dich? Zum einen, wenn du Spaß am basteln und bauen hast, dann komm zum macherfestival. Es kostet nicht viel und du hast einfach 4 Tage einen Riesen-Spaß, selbst wenn du gar keine Roboter bauen willst.
Wenn du aus dem professionellen IT/Cloud Umfeld kommst und mehr über die DOAG und die Cloudland wissen willst, dann nimm gerne mit der DOAG oder mit mir Kontakt auf. Auch helfende Hände und kluge Köpfe für die Organisation der Cloudland und der KI Navigator Konferenz sind immer gerne gesehen. Und möchtest du mal den Bus in Aktion sehen oder den Bus auf deiner Community/ in deiner Firma am Start haben? Auch dann hast du hier eine gute Anlaufstelle.

1 Gedanke zu „Macherfestival“

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner